1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. News
  6. /
  7. Alles, was Sie nach...

Alles, was Sie nach einer Kieferchirurgie wissen müssen

Oralchirurgie oder genauer gesagt Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie ist ein Sammelbegriff für zahnärztliche Behandlungen, die einen chirurgischen Eingriff beinhalten und von einem Oralchirurgen durchgeführt werden. Dies umfasst viele Dinge, von Extraktionen bis hin zu komplexen Knochenersätzen.

Zu den kieferchirurgischen Eingriffen in der Zahnmedizin gehören in der Regel chirurgische Zahnextraktionen, Sinuslifts, Knochenersätze, laterale Knochenaufbauten, und Zahnimplantationen. Dank der neuesten Technologien kann fast jeder (je nach persönlicher Biologie) mit fehlenden Zähnen oder sogar völlig zahnlose Patienten mit Hilfe der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie feste Zähne erhalten. Eine komplizierte Wurzelsituation kann auch bei normalen Zähnen auftreten, die eine chirurgische Behandlung erfordern, um entfernt werden zu können.

Wenn ein Zahnarzt von einer zahnärztlichen Operation spricht, löst dies bei den Patienten häufig Panik und Angst aus.  Die Vorstellung ist, dass eine zahnärztliche Operation ein schmerzhafter und teurer Eingriff ist.

Was viele Patienten jedoch nicht wissen, ist, dass die zahnärztliche Chirurgie sehr häufig vorkommt und Verfahren umfasst, mit denen Krankheiten behandelt werden können, unter denen viele Menschen leiden. Jeder Patient ist anders, und jeder Fall wird entsprechend behandelt. In den meisten Fällen werden zahnärztliche Eingriffe ambulant durchgeführt, und die Patienten können in der Regel schon nach wenigen Tagen ihre normale Tätigkeit wieder aufnehmen. 

Vor der Operation

Es ist ratsam, sich auf eine zahnärztliche Operation im Voraus vorzubereiten. Achten Sie besonders auf die Mundhygiene in den Tagen vor der Operation. Während des Eingriffs ist der Mund des Patienten besonders infektionsgefährdet. Bei Evergreen Dental legen wir großen Wert auf eine sterile Umgebung und die Verwendung steriler Instrumente, um die Möglichkeit einer Infektion auszuschließen. Wenn der Zahnarzt es bei der Konsultation vor dem Eingriff für notwendig hält, wird er eine professionelle Zahnreinigung anordnen, die von unseren Dentalhygienikerinnen einige Stunden vor dem Eingriff durchgeführt wird.

Was ist nach einem zahnärztlichen Eingriff zu erwarten?

  • Schwellung – Eine gewisse Schwellung ist nach einem chirurgischen Eingriff normal. Bei den meisten Menschen nimmt sie 2 oder 3 Tage lang zu und geht dann wieder zurück. Wenn die Schwellung und die Schmerzen nach 3 Tagen zunehmen, rufen Sie die Klinik an, um einen Termin zu vereinbaren.
  • Unwohlsein – Am unangenehmsten ist es, wenn das Gefühl in Ihren Mund zurückkehrt.
  • Blutungen – In den ersten 12 bis 24 Stunden nach dem Eingriff müssen Sie mit Blutungen oder «Nässen» rechnen.

Was ist nach einem zahnärztlichen Eingriff zu tun?

  • Kühlen Sie die Weichteile über dem Operationsgebiet durch Vereisung (z. B. Eisgel)
  • Essen Sie weiche, milchfreie, breiige Mahlzeiten
  • Putzen Sie die Zähne im betroffenen Bereich vorsichtig mit einer Handzahnbürste mit weichen Borsten
  • Achten Sie beim Schlafen auf eine erhöhte Position Ihres Kopfes
  • Nehmen Sie Ihre Medikamente nach Anweisung Ihres Kieferchirurgen ein (sowohl Antibiotika als auch Schmerzmittel)

Was sollte man nach einem zahnärztlichen Eingriff NICHT tun? (am Tag des Eingriffs und für 5-10 Tage danach)

  • Nicht rauchen, keinen Kaffee oder Alkohol trinken
  • Verzichten Sie auf körperliche Anstrengung, viele Reden
  • Keine Mahlzeiten mit kleinen Kernen essen (sie könnten die Wunde verletzen)
  • Berühren Sie die Wunde nicht
  • Die Wunde nicht saugen oder ausspülen
  • Beim Schlafen nach Möglichkeit nicht auf der Seite liegen, auf der der Eingriff stattgefunden hat
  • Nicht spucken (der entstehende Speichel kann verschluckt werden)
  • Vermeiden Sie heiße, feuchte Orte (z. B. Sauna, Schwimmbad)

Wenn Sie Fragen haben, kontaktieren Sie uns bitte!

    Unterlagen Einschicken