1. Home
  2. /
  3. Blog
  4. /
  5. Egészségügyi tippek
  6. /
  7. WURZELBEHANDLUNG ANSTELLE VON ZAHNERSATZ

WURZELBEHANDLUNG ANSTELLE VON ZAHNERSATZ

Es ist noch ein langer Weg, bis wir uns von einem Zahn verabschieden müssen und einen Ersatz brauchen. Der letzte Schritt, die Zahnextraktion, ist in der Regel das Ergebnis einer langen Vernachlässigung und eines Aufschubs der Behandlung und erfolgt daher nicht über Nacht. Eine Zahnextraktion lässt sich jedoch leicht vermeiden, wenn man das Problem frühzeitig erkennt. Dafür wurde die Wurzelbehandlung erfunden, die entgegen der landläufigen Meinung nicht schmerzhafter ist als eine einfache Füllung. Es gibt also keinen Grund zur Sorge!

Wann brauchen Sie eine Wurzelbehandlung?

Es gibt mehrere häufige Symptome, auf die man achten sollte: von Zahnschmerzen beim Essen, über Zahnempfindlichkeit und verfärbte, bräunliche Zähne bis hin zu Zahnfleischentzündungen. Das häufigste Warnzeichen ist jedoch das schmerzhafte Knacken der Zähne ohne jegliche Reize oder äußere Einwirkung. Wenn Sie kein Masochist sind und wochenlang leiden wollen, sollten Sie auf jeden Fall einen Zahnarzt aufsuchen. Leider kann das Problem nicht zu Hause gelöst werden.

Doch was ist die Ursache für die Schmerzen? Meistens handelt es sich um eine Entzündung des Zahnhalteapparats, die durch tiefe Karies und die daraus resultierende bakterielle Überbesiedlung verursacht wird, die nun den Wurzelkanal angreift. Unbehandelt kann dies zu einer Infektion des Gewebes und sogar zu unschönen und schmerzhaften Abszessen führen.

Neben Entzündungen können Probleme auch durch Verletzungen verursacht werden, z. B. durch einen abgebrochenen Zahn beim Sport oder beim Essen. Eine Wurzelbehandlung kann auch notwendig sein, wenn Sie zu große Füllungen haben oder wenn Sie eine Reihe schwerwiegender zahnärztlicher Eingriffe hinter sich haben.

Der Schlüssel zur Vorbeugung ist, wie auch bei anderen Zahnerkrankungen, eine gute Mundpflege. Um sicherzustellen, dass wir unsere Zähne jeden Tag richtig putzen, ist es am sichersten, wenn wir die Technik direkt vom Zahnarzt lernen. Eine Zahnhygienebehandlung kann eine gute Möglichkeit sein, dies zu tun – und gleichzeitig weitere Karies zu verhindern.

Wie wird eine Wurzelbehandlung durchgeführt?

Kurz gesagt bedeutet eine Wurzelbehandlung, dass Ihr Zahnarzt die kranke Pulpa und Nerven, die durch Bakterien geschädigt wurden, entfernt. Anschließend wird das Innere des Zahns gründlich gereinigt und mit einer ästhetischen Krone versiegelt.

Doch was genau erwartet uns Schritt für Schritt bei einer Wurzelbehandlung?

Röntgenaufnahmen: Mit Hilfe der Aufnahmen kann der Arzt die Art und das Ausmaß des Problems genau bestimmen.

Anästhesie: Viele Menschen haben Angst vor Schmerzen, aber die Nerven in dem Zahn, der eine Wurzelbehandlung benötigt, sind in der Regel bereits abgestorben, so dass dieser Schritt übersprungen werden kann (aber das passiert natürlich immer).

Tamponage: Für ein perfektes Ergebnis ist eine trockene, speichelfreie Umgebung erforderlich.

Bohren: Um an das Innere des Zahns zu gelangen, bohrt der Arzt ein Loch in den Zahn, wie bei einer Füllung.

Entfernung der Pulpa und der Nerven: Nach dem Bohren hilft der Zahnarzt, die beschädigten, kranken Teile des Zahns zu entfernen, um eine Verschlimmerung des Problems zu verhindern.

Wurzelfüllung: Der gebohrte Zahn wird anschließend gefüllt, damit er seine normale Funktion ohne Beschwerden wieder aufnehmen kann.

Überkronung: Schließlich versiegelt der Fachmann die behandelte Oberfläche des Zahns mit einer Krone, die ebenfalls zur Wiederherstellung der Funktionalität erforderlich ist.

Eine Wurzelbehandlung ist nicht unangenehmer als eine Füllung, aber sie kann Ihren Zahn vor dem Herausziehen bewahren!

Zögern Sie sich nicht länger!
Wir freuen uns darauf, Sie in unserer Klinik begrüßen zu dürfen:

    Unterlagen Einschicken